HörPunkt - der Tag: «Vom Verschwinden... »

Verschwindet ein geliebter Mensch – dann ist das entsetzlich.Verschwinden jedoch die Schmerzen im Rücken, ist es ein Glück.Im HörPunkt pendeln wir zwischen physischen und metaphysischen Aspekten des Verschwindens, streifen dabei auch schwarze Löchern und wagen uns ins Bermudadreieck.

Wir hören Menschen mit speziellen Geschichten und weitem Horizont, mit dabei eine Quantenphysikerin und ein Pfarrer.

Beiträge

  • «Der verschwundene Vater»

    Er verschwindet mit dem Segelboot auf dem Neuenburgersee. Das Boot wird gefunden, seine Leiche nicht. Für seine Frau und seine sechs Kinder der Beginn einer tragischen Geschichte, die auch dann nicht zu Ende ist, als er nach einem Jahr plötzlich wieder auftaucht.

    Maya Brändli

  • «Martha - die Letzte ihrer Art»

    Nennt mich Martha. Vor 104 Jahren habe ich das Zeitliche gesegnet. Schön war ich nicht mehr, aber einzigartig. Ich war ein Endling. Ich war die letzte der einst so überaus zahlreichen, die Himmel verdunkelnden Wandertauben. Hört meine Geschichte.

    Katharina Bochsler

  • «Hinterm Horizont»

    Einmal weg sein, nicht mehr erreichbar, auf weiter See. Der Traum vieler – übers Meer verschwinden. Und dann doch merken, dass in Zeitalter von GPS, Satellitentelefonie und Internet das Wegsein gar nicht so einfach ist.

    Christoph Keller

  • «Das Lexikon der verschwundenen Dinge und seine Macher»

    Lebertran, Brieffreunde, Nicht-Schwimmerbadehosen – alles verschwunden! Die beiden Radiolegenden Robert Skuppin und Volker Wieprecht haben diesen Dingen ein Buch gewidmet. «Das Lexikon der verschwundenen Dinge» wurde ein Bestseller. Ein Nachruf auf Vergangenes.

    Anna Jungen

  • «Vor dem Verschwinden: Ansichten einer Hundertjährigen»

    Gerda Lambrecht ist 97 Jahre alt und weiss ganz genau, dass sie bald ganz verschwindet. Ihre Autonomie, ihr Augenlicht verschwindet, ebenso wie ihre langjährigen Freunde – und ihr Führerschein. Doch die 97-Jährige denkt nicht dran, sich von den vielen Verlusten geschlagen zu geben.

    Kathi Lambrecht

  • «Metamorphose eines Dorfes»

    Riom - dieses Dorf im Oberhalbstein - klebt am sonnigen Berghang. Wie viele Ortschaften in den Randregionen der Schweiz sieht sich auch Riom mit der Abwanderung und mit leerstehenden Gebäuden konfrontiert. Die Stiftung Origen aber hat erkannt: im Verschwinden steckt eine unglaubliche Chance.

    Karin Salm

  • Intermezzo I

  • Intermezzo II

Moderation: Beatrice Kern, Redaktion: Anna Jungen, Maya Brändli