HörPunkt - der Tag: «Warum ich? - Fragen an das Leben»

Das Leben geschieht einfach und nimmt keine Rücksicht auf individuelle Befindlichkeiten. Es lässt sich auch nicht befragen. Wer dennoch Antworten braucht, ist allenfalls versucht, auf die zuweilen trostreiche Kategorie «Schicksal» zurückzugreifen. Ein HörPunkt-Tag ganz im Zeichen der Wechselfälle.

«Warum ich?» steht als Frage über dem HörPunkt vom 2. Juni. Warum überlebt der Jude Bronislaw Erlich den Holocaust, während seine Eltern, sein Bruder und weitere 6 Mio. Angehörige seiner Glaubensgemeinschaft grausam ermordet werden? Erwächst daraus eine besondere Verpflichtung den Opfern und dem Leben gegenüber? Es geht aber auch sehr viel harmloser und trotzdem existentiell: Was, wenn eine seltene Krankheit die Karriere der Ausnahmemusikerin abrupt beendet? Gibt es eine Wahl zwischen Depression und dem erfolgreichen sich neu Erfinden? Und was, wenn einen unverhofft das Glück trifft, man per Losentscheid Nutzniesserin eines auf ein Jahr beschränkten Grundeinkommens wird?

Bernard Senn hört sich diese und weitere Geschichten an, zusammen mit zwei Gästen, die sich von der Frage «Warum ich?» faszinieren lassen: Psychotherapeutin Verena Kast, die aus Erfahrung weiss, wie unberechenbar das Leben spielt, und Yves Bossart, der Mann, der bei SRF die Philosophie ins Spiel gebracht hat. Unter dem Namen Filosofix, dem von Bossart mitinitiierten Online-Projekt, wird man mittels Gedankenexperimenten schnell und unkompliziert klüger. Philosophie und Psychologie - dazu Geschichten, die das Leben schrieb: Das ist der HörPunkt am Samstag, 2. Juni 2018.

Beiträge

  • «Überleben - Bronislaw Erlich entkommt dem Holocaust»

    Dem Juden Bronislaw Erlich gelingt zu Beginn des 2. Weltkriegs die Flucht von Warschau in den sowjetisch besetzten Osten Polens. Von dort führt ihn ein abenteuerlicher Weg über verschiedene Stationen mit viel Glück in die Freiheit, während seine Eltern und sein Bruder Opfer des Holocaust werden.

    Noëmi Gradwohl

  • «Ausgebremst - Federicos Rücken stellt sich quer»

    Federico ist ein begnadeter Geschichtenerzähler, der mit seiner Begabung Freunde und Bekannte, aber auch zahlreiche Follower auf Social Media gut zu unterhalten weiss. Seine eigene Geschichte jedoch ist die des wiederkehrenden Schmerzes, der ihm immer wieder den Boden unter den Füssen wegzieht.

    Theresa Beyer

  • «Losglück - Carole kommt zu einem Grundeinkommen»

    Ein Jahr lang jeden Monat bedingungslos 2'500 Franken erhalten: Wovon viele träumen, wird für Carole Nordmann Realität. Durch Losglück erhält sie ein bedingungsloses Grundeinkommen. Ein glücklicher Zufall, der sie darin bestärkt, neue Wege zu beschreiten.

    Bernard Senn

  • «Kontrollverlust - Lisa muss sich fügen»

    Eines Tages bemerkt Lisa Presti seltsame Schmerzen im linken Arm und dass sie ihre Hand nicht mehr vollständig unter Kontrolle hat. Rasch folgen weitere Anzeichen einer möglichen Nervenkrankheit und schliesslich die Diagnose.

    Christoph Keller

  • «Karriereknick - Pia verliert den Ton, aber nicht den Mut»

    Die Karriere der Ausnahme-Musikerin Pia Bucher scheint vorgezeichnet. Bis sie eines Tages bemerkt, dass sie die Töne auf ihrer Posaune nicht mehr sauber trifft. Eine äusserst seltene Krankheit zwingt sie, sich völlig neu zu orientieren. Aber noch einmal startet Pia Bucher durch.

    Irene Grüter

  • «Weiterleben - Pascal hat Glück und lernt vom Pechvogel»

    Während eines RS-Ausgangs wird Pascal und seinem Freund der Sprung in ein Gebüsch zum Verhängnis. Sie wollen den Augen der Vorgesetzten entgehen und stürzen eine Felswand hinab. Die Folgen sind schwerwiegend. Für Pascal jedoch ganz anders als für seinen Freund.

    Ana Matijasevic

  • Intermezzo I

  • Intermezzo II

Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Bernard Senn