Miles Davis Revisited: «Stilikone Miles»

Miles Davis Revisited

«Wer sich der Musik erkiest, hat ein himmlisch Gut gewonnen», meinte einst Martin Luther. Musiker - Künstler generell - sind jedoch immer auch ein Kinder ihrer Zeit und der Mitwelt. So auch Miles Davis.

Die Wechselwirkungen zwischen Miles Davis und dem kulturellen und künstlerischen Umfeld sind mannigfach. Eine Modefachfrau, ein Jazzkenner und ein Filmspezialist beleuchten aus der jeweiligen spezifischen Sicht die Szene.

Beiträge

  • Time, no changes

    Die zweite Hälfte der 50er-Jahre war für Miles Davis sehr erfolgreich - Big Band, Platten mit Gil Evans und Aufnahmen mit seinem ersten Quintett. Anfangs der 60er-Jahre aber ist sein Saxophonist John Coltrane auf dem Absprung.

    Miles tut sich ausserordentlich schwer damit, dieses Schwergewicht zu ersetzen. Im Frühling 1963 wendet sich das Blatt wieder. Nicht wegen einem neuen Saxophonisten, sondern wegen einer neuen Rhythmus-Gruppe

    Jodok Hess

  • Beat Blaser: «The Sorcerer»