«Äthersachen» – das Hörspielmagazin mit Kurzhörspielen

Hörspiel wird nicht nur in den öffentlich-rechtlichen Funkhäusern gemacht, sondern auch frei produziert: Als Live-Hörspiel, als Radio-Soap, als Wort-Klang-Komposition. Im Januar widmen wir uns der freien Szene Schweiz. Zum Auftakt stellen wir drei Protagonisten mit Kurzhörspielen vor.

Regina Dürig und Christian Müller.
Bildlegende: Regina Dürig und Christian Müller. Arnold Haberl

Im Hörspielmagazin werden Hörspielmacher porträtiert, die exemplarisch für das freie Hörspielschaffen in der Schweiz stehen. Wir lassen die Menschen sprechen, vor allem aber: Die Werke, und zwar mit je einem Kurzhörspiel.

Da wären zum Ersten das Duo aus Regina Dürig und Christian Müller. Die Autorin und der Musiker arbeiten an immer neuen Kombinationen aus Text und Musik. Dann widmen wir uns Andreas Liebmann. Er bringt Live-Hörspiele auf die Bühne.

Und, last but not least, Gaudenz Trüeb. Das Ein-Mann-Wunder aus dem Emmental macht in seinen Hörspielen alles selbst: schreiben, sprechen, schneiden.

Mit Autorenproduktionen von Regina Dürig und Christian Müller, Andreas Liebmann und Gaudenz Trüeb - Dauer: 55'

Redaktion: Wolfram Höll