Zum Inhalt springen

Header

Audio
Teil 1: «Bajass» von Flavio Steimann
Aus Lesung vom 11.03.2021.
abspielen. Laufzeit 48:54 Minuten.
Inhalt

Hörspiel «Bajass» von Flavio Steimann

25 Jahre hat sich Flavio Steimann seit seinem letzten Werk Zeit gelassen, bevor er 2014 seinen neuestes Buch veröffentlichte. «Bajass» ist wortgewaltiges Zeitzeugnis und Krimi in einem.

25 Jahre hat sich Flavio Steimann seit seinem letzten Werk Zeit gelassen, bevor er 2014 seinen neuestes Buch veröffentlichte. «Bajass» ist wortgewaltiges Zeitzeugnis und Krimi in einem.

Dieses Buch tut nur vordergründig so, als sei es ein Kriminalroman. Klang und Rhythmus von Steimanns Sprache sowie die Motive wie der Idyllenbruch und die Auswanderung machen diesen Roman zu einem Beispiel bester Schweizer Literatur.
Autor: Nicola SteinerSRF Literaturclub

Wunderbar dicht geschrieben, voller Leben und so eindrücklich von Hanspeter Müller-Drossaart gelesen, dass es einem den Atem nimmt und man ihm ganz gebannt zuhört.

Die begleitenden Kompositionen der Musikerin Fatima Dunn lassen die von Steimann beschriebene Welt lebendig werden: die atmosphärischen Schauplätze an Land und auf See, die Enge der dörflichen Gemeinschaft, die Moderne, die in Form von Telgrafenmasten und Eisenbahnlinien Einzug in das Ländliche hält …

Diese Sprache mit ihrem Wortschatz, ihren Lautmalereien, die gleichermassen Ereignisse, Örtlichkeiten und Gedankenwelten namentlich der Hauptfigur in üppiger Plastizität zu schildern vermag, ruft geradezu danach, sie auch zu Gehör zu bringen.
Autor: Arno RenggliLuzerner Zeitung

Aus dem Luzerner Hinterland bis nach New York

Gletscherschmelze, frühlingshaftes Grün, lehmklumpige Erde – im stotzigen Luzerner Hinterland des frühen 20. Jahrhundert bricht neues Leben aus. Doch auf dem Gandhof ist es indes zu einer Katastrophe gekommen: das Bauernpaar wurde erschlagen aufgefunden. Kriminalkommissar Gauch ermittelt. Schon bald zeigt sich, dass der Fall viel komplexer ist, als es zuerst den Anschein macht.

Gauch sieht sich schon bald nicht nur mit der Verschlossenheit der bäuerlichen Dorfer konfrontiert, sondern auch mit eigenen existentiellen Fragen. Die Spuren führen den Kommissar schliesslich an Bord eines Ozeandampfers, der Ausreisewilligen in New York ein neues Leben verspricht.

Der Autor

Box aufklappenBox zuklappen
Flavio Steimann
Legende: SRF

Geboren 1945, wuchs Flavio Steimann als Sohn eines Deutschschweizer Vaters und einer Tessiner Mutter in Emmen, Luzern auf. Er absolvierte Ausbildungen zum Primar- und Sekundarlehrer, bildete sich weiter zum Schulleiter und war auf allen Stufen der Volks- und Berufsschule aktiv. Daneben schrieb Steimann schon immer Gedichte, Kurzgeschichten und Theaterstücke. 1987 erhielt er den Schweizerischen Schillerpreis für seine Erzählung «Aperwind».

Wir liefern nicht nur bis zur Haustür, sondern direkt ins Ohr

Im SRF Lesungs-Podcast finden Sie schon jetzt zahlreiche Hörbücher – und jeden Monat kommt eine neue Geschichte dazu. Im April erwartet Sie dann Arthur Schnitzlers «Spiel im Morgengrauen» (gelesen von Maria Becker), gefolgt im Mai von «Romeo und Julia auf dem Dorfe» (gelesen von Gert Westphal) von Gottfried Keller.

«Das reicht nie für einen Monat!»

In dem Fall heissen wir sie gerne auf unserer Lesungs-Seite innerhalb der Hörspiel-Bibliothek willkommen! Von SRF ausgewählt und produziert: Tolle Texte, starke Stimme. Manchmal braucht es gar nicht mehr ...

Abonnieren Sie den Newsletter von SRF Hörspiel!

Die Tür zum grenzenlosen Hörvergnügen: Erhalten Sie donnerstags die kommenden Hörspiele und Lesungen im Überblick. Ob am Radio oder im Podcast: So verpassen Sie keine Premiere mehr – hier geht's zur Anmeldung!

Lesung;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.