«Blind» von Anne Krüger

Ein ganz normales Paar, in einer ganz normalen Wohnung, gibt ein ganz normales Fest. Während Peter noch Überstunden macht, begleiten wir Elisabeth durch den Abend. Und nach und nach bekommt es Risse, das Milchglas, das man Elisabeth vor die Augen gesetzt hat, durch Gutzureden und Psychopharmaka.

Weisse Pillen.
Bildlegende: Das Milchglas vor Elisabeths Augen wird allmählich brüchig. Keystone

Die Atmosphäre eines Festes ist wohl selten so gut eingefangen worden wie im Hörspiel von Anne Krüger und Andrea Getto. Das Kommen und Gehen. Das Beobachten, das Abwarten. Das kurze Zueinanderfinden, für ein paar Sätze nur, das Auseinandergehen, für ein paar Drinks. Die Blicke, die eben noch abschätzig, und eben schon begierig sein können. Das Verlorensein, jeder für sich allein.

Mit: Sandra Bayrhammer (Elisabeth), Maximilian von Pufendorf (Peter), Sascha Nathan (Hubert), Sandra Gerling (Baby), Wolfgang Michael (Dr. Matti)

Regie: Andrea Getto - Produktion: HR/DLR 2012 - Dauer: 48'

Anne Krüger wurde 1975 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Bibliothekswissenschaft an der Humboldt Universität Berlin arbeitet sie als freie Autorin. Sie schreibt Lyrik, Prosa, Theaterstücke und Hörspiele: Neben «Blind» wurden auch «Koma Island» (2009, HR) und «Hirnströms Welt» (2013, HR/DLR) produziert.

Redaktion: Wolfram Höll