«Brudermord» von Germano Almeida

An einem frühen Morgen kommt es zum Kampf zwischen den zwei Brüdern João und André. Für den jüngeren der beiden endet er tödlich. Endlich habe André, der ältere, vor Tagen aus Portugal auf die kapverdische Insel zurückgekehrt, getan, was er schon längst hätte tun müssen, sagen die Dorfbewohner.

Cabo Verde (Symbolbild)
Bildlegende: Cabo Verde (Symbolbild) colourbox

Es ist ein Ehrenmord, der der Tradition gemäss begangen werden musste. Danach wird André von seinem Vater, seiner ganzen Familie, vom ganzen Dorf gefeiert. Richter, Staatsanwalt und Verteidiger versuchen die Hintergründe des tragischen Geschehens herauszufinden. Hat der angeklagte André vorsätzlich und aus Rache gehandelt, nachdem er erfuhr, dass João mit seiner Frau geschlafen hat? Was waren die wirklichen Gründe für den Brudermord?

Auch wenn sich der Vorfall bereits vor mehreren Jahren ereignete, hat er nichts von seiner beklemmenden Aktualität verloren. Er schildert eine Gerichtsverhandlung, in der Recht und Ordnung auf traditionelle Vorstellungen von Ehre, Konvention und Religion stossen.

Mit: Ulrich Matthes (Germano Almeida), Jürg Löw (Richter), Jens Wawrczeck (Verteidiger), Navid Akhavan (André Pascoal), Hans Kremer (Andrés Vater), Christian Redl (Zeuge José Furtado), Patrick Mölleken (Zeuge Juju), Paul Fassnacht (Zeuge Doménico), Arne Lenk (Joao Pascoal), Therese Dürrenberger (Andrés Mutter), Camilla Renschke (Maria Joana), Thomas Anzenhofer (Maria Joanas Vater), Martin Bross (Männerstimme)

Aus dem Portugiesischen und Hörspielfassung von Petra Reategui - Regie: Claudia Johanna Leist - Tontechnik: Daniel Velasco, Anne Efferts - Produktion: WDR 2008 - Dauer: 51'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Karin Berri