«Das Rendezvous» von Fritz Zaugg

Ein sympathischer Mann und eine nette Frau begegnen sich auf einer Parkbank und vereinbaren ein seltsames Rendezvous. Ein anderer, sehr sympathischer Mann spricht an einer Tram-Haltestelle eine andere, sehr nette Frau an.

Symbolbild
Bildlegende: Symbolbild Colourbox

Er macht ein merkwürdiges Kompliment, äussert einen noch merkwürdigeren Wunsch und erzählt ihr haarsträubende Dinge in Sachen Liebe.

Ein nochmals anderer Mann und eine nochmals andere Frau üben sich im Geschichten-Erzählen. Und dann begegnet ein Mann, der sein Leben radikal verändern möchte, einer wirklich sehr netten Frau, die sich ebenfalls Radikales vorgenommen hat.

«Das Rendezvous»: Sara Capretti (Frau), Hanspeter Müller-Drossaart (Mann)

«Schöne Schultern»: Nikola Weisse (ältere Frau), André Jung (Mann), Michaela Steiger (jüngere Frau)

«Small Talk»: Doris Wolters (Frau), Ingo Ospelt (Mann)

«Zufällige Begegnung»: Barbara Falter (Frau), Moritz Dürr (Mann)

Musik: Hanspeter Dommann - Regie: Fritz Zaugg - Produktion: SRF 1993 - Dauer: 51'

Fritz Zaugg (1950-2013) war zwischen 2002 und 2013 Redaktionsleiter Hörspiel und Satire von Schweizer Radio und Fernsehen. Von seinen rund siebzig Produktionen sind zahlreiche ausgezeichnet worden, darunter «Das Rendezvous» (Deutschschweizer Hörspielpreis 1994), «Krok» (von Eberhard Petschinka und Helmuth Mössmer, Prix Futura Berlin 1995), «De Allmächtig» aus dem Zyklus «Zundelheini und Zundelfritz» (Prix Unda Wien 1996), «Der Olympiafähndler» (von Hanspeter Gschwend, Prix Europa Berlin bestes Europäisches Hörspiel 1997) und «Gesprungenes Glas oder ich habe eine grosse Sache im Gring», Hörstück über Friedrich Glauser (Prix Suisse 1997).

Redaktion: Karin Berri