«Der Gedankenparasit» von Till Müller-Klug

Eine Stimme summt eine kleine Melodie, spricht dann zu jemandem, von dem bis zum Schluss nichts zu hören sein wird.

Die Erklärung dafür gibt die Stimme gleich selbst, als sie sich ihrem Adressaten dreist als sein neuer Mitbewohner vorstellt: «Ich bin kein Ohrwurm, ich bin ein sprechender Hirnwurm. - Nicht in deine Wohnung, in deinen Kopf bin ich eingezogen.»

Unverzüglich macht sich diese innere Stimme nun daran, das Leben ihres unfreiwilligen Logisgebers umzukrempeln, vor allem sein Berufsleben. Und sie überschüttet ihn immer zudringlicher mit Informationen und Erklärungen zum Phänomen «Stimmenhören».

So entspinnt sich zwischen Wirt und Parasit eine Auseinandersetzung, die vielleicht kein glückliches aber ein doch ziemlich überraschendes Ende nimmt.

Gedankenparasit: Vincent Leittersdorf; neue Stimme: Katja Reinke 

Musik: Philipp Schaufelberger - Regie: Stephan Heilmann - Produktion Schweizer Radio DRS, 2009 - Dauer: 36'

Beiträge

  • Werkstattgespräch mit Komponist Philipp Schaufelberger

    Eine Stimme im Gehirn, das ist die etwas aussergewöhnliche Ausgangslage im Hörspiel «Der Gedankenparasit». Was das für die Musik im Hörspiel für Auswirkungen hat, erklärt der Komponist Philipp Schaufelberger im Gespräch mit Regisseur Stephan Heilmann.

Redaktion: Stephan Heilmann