«Der Ghostwriter» von Hanspeter Gschwend

«Selbstverantwortung!» und «Jeder sein eigener Unternehmer!» das sind die Leitgedanken des Wirtschaftsmoguls Leo P. Decastels und um diese Durchzustetzen sucht er einen Ghostwriter. Eine Geschichte um Macht, Geld und Geist.

«Ghostwriter» - Arbeit im Verborgenem
Bildlegende: «Ghostwriter» - Arbeit im Verborgenem Keystone

Leo P. Decastels Ghostwriter soll ausgerechnet Johannes Warstein, das prominenteste Sprachrohr der Globalisierungsgegner. Denn wenn dieser sich kaufen lässt und mitmacht, hat dieses Engagement für Decastels einen nicht zu unterschätzenden, zusätzlichen Vorteil: er gewinnt nicht nur die Fantasie und Sprachkraft des international angesehenen Autors, er kann damit gleichzeitig seinen potenten Gegenspieler aus dem Verkehr ziehen und so die Antiglobalisierer empfindlich schwächen.


Zwei Mächte Aug in Aug: Hier das Geld  - da der Geist. Und eine gegenseitige Faszination.

Mit: Michael Maassen (Leo P. Decastels), Michael Wittenborn (Johannes Warstein), Herlinde Latzko (Samoa)

Regie: Charles Benoit - Produktion: SRF 2001 - Dauer: 49‘

Redaktion: Stephan Heilmann