«Der Hals der Giraffe» von Judith Schalansky

In Judith Schalanskys «Bildungsstück» kämpft eine Biologielehrerin für die Einhaltung der Naturgesetze, verrenkt sich den Hals nach unerreichbaren Früchten und fällt am Ende vom Glauben an Gott Darwin ab. Schauplatz der Geschichte ist eine der irrwitzigsten Anstalten dieser Welt: die Schule.

Anpassung ist alles, weiss Inge Lohmark. Schliesslich unterrichtet sie seit mehr als 30 Jahren Biologie. Dass ihre Schule in vier Jahren geschlossen werden soll, ist nicht zu ändern in der schrumpfenden Kreisstadt im vorpommerschen Hinterland fehlt es an Kindern. Lohmarks Mann, der zu DDR-Zeiten Kühe besamt hat, züchtet nun Strausse. Ihre Tochter Claudia ist vor Jahren in die USA gegangen und hat nicht vor, Kinder in die Welt zu setzen.

Alle verweigern sich dem Lauf der Natur, den Inge Lohmark tagtäglich im Unterricht beschwört. Als sie Gefühle für eine Schülerin der 9. Klasse entwickelt, die über ihre übliche Hassliebe für die Jugend hinausgehen, gerät ihr biologistisches Weltbild ins Wanken. Mit immer absonderlicheren Einfällen versucht sie zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

Mit: Corinna Harfouch (Erzählerin, Inge Lohmark, ‹Inner Voice›), Gottfried Breitfuss (Hans), Jürg Löw (Direktor Kattner), Ellen Schulz (Frau Schwanneke), Lilith Marie Hässle (Erika) sowie als Schüler: Julius Forster, Maximilian Schlett, Jacob Hovde, Sinja Dey, Janka Eisinger und Schüler des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums Berlin

Hörspielfassung und Regie: Beate Andres - Produktion: SWR 2012 - Dauer: 73'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Susanne Heising