«Der Sieger» von Kurt Früh (4/5)

Josy Kardaun müde vom Medienrummel und der anstrengenden Ehe mit Marie-Eve - besinnt sich auf seine Wurzeln und kehrt ins Bündnerland zurück. Vielleicht ist seine ehemalige Verlobte Reni für ihn ja noch nicht ganz verloren

Andreas Fischer, Erich Muggli, Lilian Wetsphal, Fred Haltiner, Christian Huber, Heinz Bühlmann, Fred Tanner und Kurt Früh während Aufnahmen zu «Der Sieger»
Bildlegende: Andreas Fischer, Erich Muggli, Lilian Wetsphal, Fred Haltiner, Christian Huber, Heinz Bühlmann, Fred Tanner und Kurt Früh während Aufnahmen zu «Der Sieger» SRF 1963

Josys Heimatgemeinde Marienstein plant Grosses natürlich mit Josy Kardaun als Aushängeschild. Doch der zu Weltruhm gekommmene Skirennfahrer zieht sich mehr und mehr ins Privatleben zurück. Er möchte endlich zur Ruhe kommen. An der Seite von Reni.

Mit: Heinrich Gretler (Lehrer Ambach), Fred Haltiner (Josy Kardaun), Valerie Steinmann (Mutter Kardaun), Flavia Schnyder (Reni, Josys Verlobte), Fred Tanner (Hugo Marizzer, Josys Trainer), Lilian Westphal (Marie-Eve), René Scheibli (Hans-Heinrich «Rechi» Rechsteiner, Sportreporter), Johannes Sidler (Christen, Sportreporter), Robert Tessen (Dr. Wegmann, Arzt), Ulrich Beck (Josys Vater / Bahnhofsvorstand Glauser / Gemeindepräsident Jost / Polizist), Inigo Gallo (Amedeo, Barbesitzer), Alex Freihart (Roger Talmann, Sportjournalist), Franz Matter (Fred Steinberg, Drehbuchautor), Alfred Schlageter (Beibler, Filmproduzent), Hans Jedlitschka (Tom Stauffer, Filmregisseur), Walter Kiesler (Leon Aramoniam, reicher Armenier), Karl Wagner (Jacobson, Drehbuchautor), Max Haufler (Tom Strickler, Tourist-Manager), Paul Bühlmann (Pfarrer / Bertel Steiger), Peter W. Loosli (Hahnreuter), Dorit Fischer (Monika), Gabriele Marti (Marizzers Frau), Tomi Tanner (Martin, Marizzers Sohn), Katja Früh (Vreni, Marizzers Tochter) und in weiteren Rollen: Vincenzo Biagi, Heinz Bühlmann, Bruno Felix, Andreas Fischer, Peter Fürer, Jessica Früh, Isabel Gittermann, Adam Hertelendy, Christian Huber, Pierre Hürlimann, Claire Kasper, Erich Muggli, André Panitz, Urs Schönholzer, Katarina Stettler

Regie: Kurt Früh - Produktion: SRF 1963 - Dauer: 72'

Sonntag, 10.03.2013, 14.00 Uhr, SRF Musikwelle 5/5

Redaktion: Isabel Schaerer