«Djemma el Fna - Der Platz der Gehenkten» von Hubert Fichte

1968 war die Zeit des grossen Aufbruchs in die Ferne und der Suche nach Welten jenseits ausgetretener Pfade. Kaum einer hat sich damals so sehr auf das Fremde eingelassen und dabei doch selbstkritische Distanz bewahrt wie Hubert Fichte, der begnadete Schriftsteller, Feldforscher und Aussenseiter.

Seine sechswöchige Beobachtung des berühmten Platzes in Marrakesch mündet denn auch in einem packenden Bericht, der objektive und subjektive Eindrücke peinlich genau zergliedert und sich den Tagesabläufen von Bettlern, Geschichtenerzählern, Händlern, Hippies, Strichjungen, Freiern, Schlangenbeschwörern, Traumdeutern, Quacksalbern und Zauberern nüchtern ausliefert.

Mit Gerd Andresen, Werner Rundshagen, Bodo Primus, Günther Sauer und Heiner Schmidt 

Regie: Peter M. Ladiges - Produktion Südwestfunk/Norddeutscher Rundfunk, 1971

Redaktion: Franziska Hirsbrunner