«Dr neu Noah» von Urs Widmer

Urs Widmer erhielt 1983 von der Stiftung Radio Basel den Auftrag, ein Hörspiel für den Volksschauspieler Ruedi Walter zu schreiben. Der Autor löste die Aufgabe mit Bravour.

Autor Urs Widmer
Bildlegende: Autor Urs Widmer Keystone

Widmer liess in einer Art Zukunftsvision mit alttestamentarischer Grundierung eine von Umweltgiften verseuchte und moralisch verkommene Schweiz in einer Sintflut ersaufen. Einzig eine Handvoll Restpersonal kann sich auf eine Jurahöhe retten und versucht dort, die grotesken Botschaften eines Gottes zu entschlüsseln. Bis wundersame Rettung naht, in Gestalt eines Neuen Noah.

Ruedi Walter brilliert in der Rolle eines von einer bizarren Erleuchtung gepeinigten Priesters. Eine Rolle, die er später auch auf der Bühne des Zürcher Schauspielhauses verkörperte. «Poesie liegt unter dem Boulevardton in dieser Sündflut-Geschichte», befand die Basler Zeitung. Und die NZZ schrieb: «Mit der ihm eigenen Phantasie und Theaterbegabung hat Urs Widmer aus gegensätzlichen Elementen ein Ganzes geschaffen, eine ernste Komödie, ein volkstümliches Unterhaltungsstück zum Nachdenken, ein zeitkritisches Endspiel mit Zukunftsperspektive.»

Mit: Ruedi Walter (Priester), Klaus Steiger (Professor), Gaby Gasser (Rita), Peter Siegenthaler (Nabholz), Walter Morath (Noah), René Besson (Walkie Talkie), Rudolf Ruf (Bischof)

Regie: Hans Hausmann - Produktion: SRF 1983 - Dauer: 51'

Das Hörspiel kann während 7 Tagen integral nachgehört werden.

Redaktion: Reto Ott