«Drei Geschichten» von Woody Allen

Die ganz grossen Fragen, mit grandiosem Witz verhandelt: Das sind die «Drei Geschichten» von Woody Allen. Da soll ein Privatdetektiv beweisen, dass Gott existiert. Da spielt ein Mann eine Partie Rommé, der Einsatz: sein Leben, der Partner: der Tod. Da beginnt ein Leser eine Affäre mit Madame Bovary.

Bildlegende: Keystone

Am Sonntag, 16. Oktober, gibt es auf SRF 2 Kultur die Hörspielpremiere von «Dunkler Pinguin», einem neuen Stück nach Texten von Woody Allen. Deshalb wird das Hörspielwochenende schon am Samstag mit den «Drei Geschichten» von Woody Allen eingeläutet: «Mister Big», «Intermezzo mit Kugelmass» sowie «Der Tod klopft».

Woody Allens Texte funktionieren nicht nur auf der grossen Leinwand, das zeigen die drei kurzen Hörspiele wunderbar: mit ihren geistreichen Dialogen voller Witz und Ironie, mit grandiosen Sprechern wie Otto Sander, und nicht zuletzt mit dem klassischen Woody-Allen-Swing.

Mit: Christian Brückner, Otto Sander, Hermann Ebeling, Maren Kroymann, Harry Wüstenhagen, Peter Fitz u.a.

Aus dem Amerikanischen von Helmar Harald Fischer - Regie: Manfred Marchfelder - Produktion: SWR 1983 - Dauer: 58'

Woody Allen wurde 1935 in New York geboren. Nach Anfängen als Stand-Up-Comedian schrieb er 1965 das Drehbuch für «Was gibts Neues, Pussy?». Seitdem macht Woody Allen fast jedes Jahr einen neuen Film, was ihm 24 Oscar-Nominierungen und vier Oscar-Auszeichnungen einbrachte. Im Mai 2016 kam sein neuester Film «Café Society» in die Schweizer Kinos.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt der Hörspiele anbieten.

Redaktion: Wolfram Höll