«Ds Bett» von Jörg Steiner

In Erinnerung an den im Januar verstorbenen Schriftsteller Jörg Steiner sendet Radio SRF 1 dessen einziges Hörspiel, den Monolog «Ds Bett» aus von 1967. In der Rolle der Lina spricht die legendäre Schauspielerin Ellen Widmann über ihr Leben mit Werner.

Autor Jörg Steiner
Bildlegende: Autor Jörg Steiner Keystone / Ayse Yavas

Linas Ehemann Werner ist seit dem zweiten Schlaganfall ans Bett gefesselt und kann nicht mehr sprechen. Darum spricht Lina. Und Werner hört zu. Lina spricht gegen die Angst des Alleinseins an. Sie denkt über ihr gemeinsames Eheleben nach, und sie stellt sich ihr Leben nach dem Tod von Werner vor.

Jörg Steiners Werk umfasst Romane, Gedichte, Fernsehspiele und Reiseberichte. Er misstraute den grossen Worten. Seine Prosa ist die der kleinen Geste und des durchschaubaren Satzes. Sie besticht durch Klarheit und kommt aus dem überschaubaren Raum, dem Seeland, dem Jura oder der Heimatstadt Biel. Jörg Steiner hat sein Schreiben aufgefasst als «etwas, das befreit oder andere, neue Möglichkeiten eröffnet».

Seine Protagonisten sind stets Aussenseiter, die sich in ihrer eigenen kleinen Welt abschotten und einrichten. Seine Geschichten sind fragmentarisch, führen ins Offene und laden die Leserschaft zum Weiterdenken ein. Es sind Geschichten eines sensiblen Beobachters, abseits vom grossen Rummel.

Mit: Ellen Widmann (Lina)

Regie: Joseph Scheidegger - Produktion: SRF 1967 - Dauer: 37'

Redaktion: Päivi Stalder