«In meinem Hals steckt eine Weltkugel» von Gerhard Meister

Die Welt wird immer kleiner, ihre Widersprüche immer unausweichlicher. Die Einen leben im Überfluss, die Anderen von gar nichts. Und mit Afrika träumt ein ganzer Kontinent vom besseren Leben in Europa.

Gerhard Meister
Bildlegende: Gerhard Meister Gerhard Meister

Was aber bedeutet das Gefälle zwischen Arm und Reich konkret für mich, mein Denken, Fühlen und Handeln? Soll ich auf mein Handy verzichten, weil ich weiss, unter welchen Bedingungen in Afrika Koltan abgebaut wird? Das benötigt mein Wunderding nämlich, damit es  mich jederzeit mit der Welt verbinden kann. Und was kann ich dafür, dass wir hier keine Hungertoten haben und mich die Hundekacke vor der Haustür mehr aufregt als zehn verhungerte Afrikaner? Solche und ähnliche Fragen  stellen sich die Figuren in Gerhard Meisters Stück. Sie versuchen den verzweifelt komischen Kraftakt, sich hier und jetzt den Tatsachen ihres Lebens in dieser Welt zu stellen.

«In meinem Hals steckt eine Weltkugel» wurde im Theater Bremerhaven mit grossem Erfolg als Bühnenstück inszeniert. Im Auftrag von SRF bearbeitete Gerhard Meister danach den Text und erstellte eine Hörspielversion.

Mit: Peter Brombacher, Katja Reinke, Sebastian Rudolph, Bettina Stucky

Musik: Martin Schütz - Regie: Erik Altorfer - Produktion: SRF 2012 - Dauer: 53'

Aus urheberrechtlichen Gründen durften wir dieses Hörspiel nur während 7 Tagen zum Nachhören anbieten.

«In meinem Hals steckt eine Weltkugel» ist im Verlag «Der gesunde Menschenversand» als Hörbuch erschienen.

Redaktion: Fritz Zaugg