«Königliche Hoheit» von Thomas Mann 1/3

In «Königliche Hoheit» verarbeitete Thomas Mann in märchenhafter Form die Romanze, die seiner eigenen Ehe vorausging; nur trifft in «Königliche Hoheit» nicht Thomas Mann auf Katia Mann, sondern Erbprinz Klaus Heinrich auf die eigenwillige Mathematikstudentin Imma Spoelmann aus reichem Hause.

Eine Beziehung bahnt sich an zwischen der resoluten Bürgerlichen und dem realitätsfern erzogenen Prinzen, der nicht nur eine verkrüppelte Hand vor seinem Volk verbergen muss, sondern sich so sehr danach sehnt, dass ihm endlich jemand mal aus vollem Herzen «Du» sagt. - DRS 2 sendet das Hörspiel mit einer Vorrede des Autors.

Mit Gert Westphal (Erzähler), Alfred Schlageter (Grossherzog Johann Albrecht III), Wolfgang Jarnach (Staatsminister von Knobelsdorff), Michael Arco (Oberhofmarschall von Bühl zu Bühl), Armin W. Suessenguth (Finanzminister von Trümmerhauff), Peter Frank (Generaloberarzt von Eschrich), James Meyer (Flügeladjutant von Lichterloh), Helmut Wittig (Doktor Sammet), Jürgen Goslar (Prinz Klaus Heinrich), Gisela Uhlen (Imma Spoelmann), Kurd E. Heyne (Schulrat Dröge), Magda Schmidt (Madame Veyrier), Ernst Sladek (Schuhmachermeister Hinnerke), Otto Collin (Dr. Raoul Überbein), Wilhelm Kürten (Professor Kürtchen), Gudula Kownatzki (Hulda Unschlitt), Wolfgang Schwarz (Korpsstudent), Friedrich von Bülow (Oberst), Stephanie Wiesand (Frl. von Isenschnibbe), Heinz Reincke (Friseur), Waldemar Leitgeb (Herr von Braunbart-Schellendorf), Clara Walbröhl (Oberschwester Berta), Leopold Biberti (Samuel N. Spoelmann), Agnes Delsarto (Gräfin von Löwenjoul), Thomas Mann (Der Dichter)

Hörspielfassung: Walther Franke-Ruta - Regie: Werner Hausmann - Musik: Karl Sczuka - Produktion: SRF/SWR 1954 - Dauer: ca. 80`

Redaktion: Susanne Heising