«La Petite Colombe» von Jakob Paul Gillmann

Krimispannung mitten im Röschtigraben. Schauplatz ist die wild-romantische und sagenumwobene Taubenlochschlucht bei Biel.

Hubert Hess, Mitte 30, ist soeben aus einer 13-jährigen Haftstrafe frühzeitig entlassen worden. Gesessen hat er für den Mord an einer jungen Lehrerin, begangen an einem heissen Augusttag vor über acht Jahren in einer Höhle der Taubenlochschlucht.

An einem regnerischen Tag im Mai bricht Hess zu einem «kleinen Ausflug» in besagte Schlucht auf. Er ist nicht allein unterwegs. Vor ihm marschiert ein älterer Herr in dieselbe Richtung. Es ist Hans Hirsbrunner. Hess kennt Hirsbrunner. Besser als diesem lieb ist. An diesem für die Jahreszeit etwas zu kühlen Tag will Hess den wahren Schuldigen endlich der Gerechtigkeit überantworten.

Da dieses Hörspiel genau auf der Sprachgrenze spielt, wurde es sowohl in Mundart als auch in einer französischen Version produziert. Bisher hat die französische Version ihren Weg zum Radiopublikum allerdings noch nicht gefunden. Nun ist es bei SRF exklusiv online zu hören!

Mit (Mundart-Version): Michael Neuenschwander (Hubert Hess), Hans-Rudolf Twerenbold (Hans Hirsbrunner), Isabelle Menke (Claudine), Marie Therèse Mäder (Beatrice Berger), Anne-Marie Blanc (Dame im Zug), Patrice Gilly (Staatsanwalt), Rudolf Kaspar (Bahnschaffner)

Mit (französische Version): Yves Raeber (Hubert Hess), Pierre Ruegg (Henri Hirsbrunner), Isabelle Menke (Claudine), Isabelle Vittori (Béatrice Berger), Anne-Marie Blanc (une Dame dans le train), Patrice Gilly (Procureur), Rudolf Kaspar (Contrôleur)

Übersetzung ins Französische: Anne Cuneo

Musik: Nathanael «Nat» Su

Regie: Isabel Schaerer

Produktion: SRF 1996

Dauer: 48' (Mundart), 43‘ (französische Version)

Jakob Paul Gillmann (geb. 1953 im Kandertal) ist Vermessungs-Ingenieur. 1979 begann er mit der nebenberuflichen Tätigkeit als Autor und Dramatiker. Er hat Lyrik, Kurz- und Kindergeschichten veröffentlicht und mehrere Hörspiele für das Schweizer Radio geschrieben, u.a. «Lötschberg», «Happy Birthday», «Casa Romantica». Gillmanns bisher einziges Theaterstück «Bengala» feierte 2002 in Bremgarten AG Uraufführung. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Arbeiterliteraturpreis der Schweiz (1984), der Literaturpreis der Stadt Biel (1987) und der Förderpreis «Hörspiel übermorgen» des Schweizer Radios (1996).

Beiträge

  • Blick in die Taubenlochschlucht.

    Hörspiel wagt Sprung über Röschtigraben

    Dass die Taubenlochschlucht haargenau auf der Sprachgrenze liegt, beweist ihr französischer Name: «Les Gorges du Taubenloch».

    Dieser Tatort hat die Hörspielredaktion von SRF zu einem einmaligen Experiment inspiriert: Regisseurin Isabel Schaerer hat den Hörspielkrimi «La Petite Colombe» gleichzeitig auf Deutsch und auf Französisch inszeniert. Mit zweisprachigen Schauspielerinnen und Schauspielern, bien sûr.  Doch die französische Version fand ihren Weg zum Radio-Publikum leider nie. Nun ist sie onnline exklusiv hörbar.

Redaktion: Isabel Schaerer