«Lektionen» von Hansjörg Schertenleib

Brauchen wir die kleinen Spielchen, die kleinen Dressurakte, um andere in die Schranken zu weisen? Grosser Genuss scheint mit der Erniedrigung eines Mitmenschen verbunden zu sein. Hansjörg Schertenleib beobachtet seine Protagonisten sozusagen unter dem Mikroskop.

Hörspielmusik entsteht: Stephan Diethelm entlockt seinen Glasinstrumenten sphärische Klänge.
Bildlegende: Hörspielmusik entsteht: Stephan Diethelm entlockt seinen Glasinstrumenten sphärische Klänge. SRF, 2008

Sie durchleben, beziehungsweise durchleiden in der konzentrierten Form des Kammerspiels «all die kleinen Manipulationen, mit denen wir Menschen andere Menschen dazu bringen, dass sie nach unserer Pfeife tanzen, und ohne die wir nun mal nicht auskommen», wie Schertenleib den Begriff «Lektion» im Stück ausführt.

Die ausschliesslich auf Glasinstrumenten gespielten Sounds von Stephan Diethelm unterstreichen mit ihren sphärischen, luziden aber auch unerbittlichen Klängen das von Sehnsucht und Ohnmacht geprägte Geschehen.

Mit: Barbara Heynen (junge Frau), Jonas Rüegg (junger Mann), Thomas Sarbacher (alter Mann)

Musik: Stephan Diethelm - Regie: Isabel Schaerer - Produktion: SRF 2008 - Dauer: 49'

Hansjörg Schertenleib (*1956 in Zürich) ist Schriftsteller und Übersetzer. Er schreibt Romane, Erzählungen, Bühnenstücke, Lyrik und Hörspiele. Für Schweizer Radio SRF unter anderen «Liebeszeugs» und «Lektionen».

Stephan Diethelm (*1965 in Zug) hat sich am klassischen Schlagzeug ausbilden lassen. Er arbeitet als Schlagzeug- und Schlagwerkwerklehrer, spielt Konzerte und organisiert mit «Musig im Ochsen» einen bekannten Jazzclub in Muri.

Redaktion: Isabel Schaerer