«Monolog braucht Bühne» von Rosa Pock

Die Geschichte einer Trennung und der zögerliche Versuch einer Frau, sich neu zu definieren als selbständige Person und nicht mehr nur als Teil eines Paares.

Mit Witz und Eigensinn verwandelt Rosa Pock Privates wie Allgemeines in stark rhythmisierte Prosa und entwickelt eine ganz eigene Sprache. Dabei relativiert sie nicht nur die Grammatik, sondern irritiert auch höchst produktiv unsere Vorstellungen von uns selber und der Welt:

«Schiff fährt fort heute. Himmel und Erde färben sich ein in Blau von Natur und Amsel spielt mit Drossel, wenn ich lasse frei Vogel Artus zu fliegen davon.»

Mit Jennifer Minetti - Musik: Martin Schütz - Hörspielfassung und Regie: Erik Altorfer - Redaktion: Stephan Heilmann - Produktion Schweizer Radio DRS 2007

Redaktion: Claude Pierre Salmony