«Nah und hoch hinaus» von Lorenz Langenegger

Am Vorabend seines 65. Geburtstags wartet ein pensionierter Lokomotivführer in einer Berghütte auf die Ankunft seiner Tochter. Mit ihr will er gemeinsam den Gipfel besteigen - so, wie sie es sich als Siebenjährige vergeblich gewünscht hatte.

Alles soll damit wieder gut werden, die Versäumnisse und die Missverständnisse von früher.

Während der Mann wartet, spricht er mit dem Hüttenwirt. Mit diesem spricht am nächsten Tag auch die Tochter, als sie, vom Wirt alarmiert, in der Hütte eintrifft, nachdem der Vater den Aufstieg alleine gemacht hat und nicht zurückgekommen ist.

Hüttenwirt: Till Kretzschmar; Vater: Norbert Schwientek; Alice: Rebecca Klingenberg; Rezeptionist: Klaus Brömmelmeier 

Musik: Philipp Schaufelberger - Regie: Stephan Heilmann - Produktion: Schweizer Radio DRS, 2008 - Dauer: 54'

Redaktion: Stephan Heilmann