«Narrenspital» von Ulrich Bassenge

In den Räumen des Narrenspitals rührt der Wahnsinn die Trommel: Der eine hört Stimmen, den anderen lenken Dämonen, ein dritter schreibt Briefe mit wechselnder Identität und so fort. Hier ist unsere Realität ausser Kraft gesetzt, Schwerkraft und Grammatik haben ihren Schrecken verloren.

In den Geschichten aus dem Narrenspital werden narrative Fährten gelegt und verloren. Verhandelt werden die Tonerzeugung vermittelst des eigenen Trommelfells, der Empfang des universalen Äthers durch die Ohren sowie liliputanische Sexfantasien. Erzählt wird aber nicht nur mit Worten, sondern auch mit Musik, Dialekt und aussersprachlichen Elementen.

Mit Barbara Falter, Ueli Jäggi, Birgit Kempker, Lars Rudolph, Dominique Müller und Ulrich Bassenge

Musik: Ulrich Bassenge, Yogo Pausch und Tobias Schläfli - Regie: Johannes Mayr - Produktion: SRF 2011 - Dauer: 42'

Ulrich Bassenge, 1956 in München geboren, ist Hörspielmacher, Komponist, Musiker, Autor und Regisseur. Er spielt Resonator-Gitarre, Kontrabass, E-Bass und Orgel in diversen Bands (u.a. Sparifankal, Embryo und Wuide Wachl). Auszeichnungen u.a. Hörspiel des Monats, ARD Online Award, Civis Medienpreis. Zuletzt für SRF: «Die Maintöchter» (2013).

Redaktion: Johannes Mayr