Premiere: «Die Gemeinschaft des geteilten Rades» von Michael Stauffer

Im Juradorf Cormoret entdeckt der Bauer Luc Pittet einen geheimnisvollen Findling in seinem Feld. Pittet informiert den zuständigen Archäologen, doch eines Morgens ist der Stein weg. Stattdessen sind seltsame Schriftzeichen auf dem Acker. Steckt die «Gemeinschaft des geteilten Rades» dahinter?

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Eine Radiojournalistin fährt nach Cormoret, um das Rätsel des verschwundenen Steins zu lösen. Doch die Dorfbewohner wollen oder können ihr nichts sagen. Und niemand möchte mit den Mitgliedern der Gemeinschaft in Verbindung gebracht werden. Angeblich wartet diese Gemeinschaft auf ein uraltes Rad, mit dem sie das Evangelium weiterschreiben und damit ein neues Zeitalter herbeiführen möchte. Doch dann reden die Zeichen.

Mit: Daniel Linder (Luc Pittet), Judith Wipfler (Deborah Schelin), Roland Vouilloz (Michel Chervet), Martin Rapold (Arno Boschetti), Walter Filz (Dr. Mertens), Tobias Lambrecht (Dr. Wohlfahrt), Bernard Senn (Moderator) und Michael Stauffer (Dorfbewohner)

Musik: Ester Poly (Martina Berther und Béatrice Graf) - Tontechnik: Tom Willen - Regie: Johannes Mayr und Michael Stauffer - Produktion: SRF 2017 - Dauer: 45'

Michael Stauffer - Dichterstauffer - wurde am 20. Juli 1972 um 14.55 Uhr in Winterthur geboren. Er macht Prosa, Hörspiele, Theaterstücke, Lyrik, Performances, Konzepte und Konzerte. Er unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut der Hochschule der Künste Bern. Dichterstauffer lebt und arbeitet in der Schweiz und Europa.

Redaktion: Johannes Mayr