Premiere: «Schlaf ich auf Sand» von Rolf Hermann und Wolfram Höll

... oder schlaf ich in deiner Hand ... Das Hörspiel erzählt eine Liebesgeschichte - in Gedichten. Davon, wie ängstlich Anfänge sein können; und davon wie schön es ist, sich an den anderen zu gewöhnen. Erzählt wird die Geschichte von zwei Frauen, auf Walliser Mundart und auf Hochdeutsch.

Strand mit Herz im Sand
Bildlegende: Das Hörspiel erzählt eine Liebesgeschichte - in Gedichten. Imago / Westend61

Rolf Hermann ist der vielleicht interessanteste Lyriker der Schweiz. Seine Gedichte sind Kunst, und zugleich auch sehr zugänglich. Einigen Motiven begegnet man immer wieder: Dem Schnee und dem Sand, dem Staub und dem Laub. Und einem Thema, nämlich der Liebe. Der Hörspielregisseur Wolfram Höll hat nun Gedichte von Hermann zu einem Hörstück collagiert, mit Musik von Elia Rediger.

Unser Entschluss steht fest.
Dieses Buch wollen wir im Wachzustand schreiben.
Wir zählen auf zehn.
Bei vier fallen uns die Augen zu.

Mit: Marie Bonnet und Barbara Heynen

Gedichte: Rolf Hermann - Konzept, Textauswahl und -collage: Wolfram Höll - Komposition: Elia Rediger - Musik: Marena Whitcher, Nicolas Stocker und Elia Rediger - Regie: Wolfram Höll - Tontechnik: Basil Kneubühler - Produktion: SRF 2018 - Dauer: 31'

Literatur Rolf Hermann:
«Hommage an das Rückenschwimmen in der Nähe von Chicago und anderswo», Verlag X-Time, Bern 2007.
«Chronik einer Bruchlandung», Verlag X-Time, Bern 2011.
«Kartographie des Schnees», Der gesunde Menschenversand, Luzern 2014.
«Das Leben ist ein Steilhang», edition spoken script 22, Der gesunde Menschenversand, Luzern 2017.

Redaktion: Wolfram Höll