«Schuld» von Judy Budnitz

Was schuldet ein Sohn seiner Mutter? Sein Leben, nicht mehr und nicht weniger. Jeder Sohn weiss das, doch kaum einer denkt an die Konsequenzen. So auch Arnie, ein junger Schriftsteller. Als seine Mutter nach einem Herzinfarkt im Spital liegt, wird es ernst. Arnie soll ihr sein Herz spenden.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Arnies Mutter hat sich sein Leben lang restlos für ihn aufgeopfert. Jetzt liegt sie im Sterben, und nur eine rasche Herzspende kann ihr noch das Leben retten. Für Arnies Tanten ist der Fall klar: Der Junge soll sein Herz hergeben, damit die Mutter überleben kann. Arnie taumelt in ein bodenloses Dilemma.

Dieses aberwitzige Szenario unauflösbarer familiärer Abhängigkeiten hat die amerikanische Autorin Judy Budnitz mit leichter Hand in eine berührend komische Geschichte verwandelt, die um erste und letzte Fragen der menschlichen Existenz kreist.

Mit: Sebastian Rudolph (Arnie), Nikola Weisse (Tante Nina), Silvia Fenz (Tante Fran), Anne-Marie Dermon (Mutter), Paula Dombrowski (Mandy), Hanspeter Müller-Drossaart (Arzt)

Übersetzung: Brigitte Heinrich - Musik: Christoph Gantert - Tontechnik: Fabian Lehmann - Bearbeitung und Regie: Reto Ott - Produktion: SRF 2003 - Dauer: 28'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Reto Ott