«Sehr geehrte Demokratie»

Frei nach dem berühmten Satz von Gerhard Polt: «Ich brauche keine Opposition, weil ich bin bereits ein Demokrat», haben sich Radio SRF 1 und der Südwestrundfunk am 27. Februar 2013 zu einem grossen Radio-Kabarett-Abend rund um das Wesen der Demokratie zusammengeschlossen.

Die Band «Schlag auf Schlag» sorgt für «The Sound of Democracy».
Bildlegende: Die Band «Schlag auf Schlag» sorgt für «The Sound of Democracy». SWR, Rita Eggstein

«Sehr geehrte Demokratie» beginnt so eine Liebesbotschaft, ein Protestbrief oder gar das Kündigungsschreiben? Sicher ist, dass es mit der alten Dame Demokratie immer wieder vieles zu bereden gibt: Hat das Volk immer Recht? Hat nicht doch das Geld das letzte Wort? Und will ich wirklich über die neue Rathaus-Dachrinne abstimmen?

Moderator Thomas C. Breuer hat im SWR Studio Freiburg Kabarettistinnen und Kabarettisten aus der direkten Demokratie Schweiz und der repräsentativen Demokratie Deutschland zum satirischen Abstimmungskampf eingeladen. Haben die satirischen Voten 1 Jahr und 5 Abstimmungssonntage später immer noch Gültigkeit? Ein Rückblick anlässlich des Projekts «Ich, die Mehrheit» von SRF Kultur.

Ausschnitte aus einem LIVE-«Spasspartout» vom 27. Februar 2013.

Mit: Thomas C. Breuer, Stefanie Grob, Joachim Rittmeyer, Max Uthoff und special guests

Musik: Band «Schlag auf Schlag» - Redaktion und Regie: Anina Barandun, Fritz Zaugg - Produktion: SRF/SWR 2013 - Dauer: 50'

Redaktion: Anina Barandun