«Sprich mit den Toten» von Peter Meisenberg

Seine Gabe, mit den Toten sprechen zu können, hat Ulrich nicht nur über den Tod seiner geliebten Gattin Agathe hinweg geholfen. Nein, bei seinen täglichen Besuchen auf dem Friedhof fällt er dank «seiner gefasst konzentrierten Art zu trauern» auch dem Bestattungsunternehmer Wenzel auf.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Wenzel ist ein findiger Geschäftsmann, der die althergebrachte Trauerkultur revolutionieren will. Kochseminare, Trauerreisen und Internetgrabsteine sollen den Hinterbliebenen eine echte Auseinandersetzung mit der Sterblichkeit ermöglichen.

Da kommt Ulrich mit seinem offensichtlichen Draht zu den Toten gerade recht. Wenzel stellt den arbeitslosen Germanisten als «Trauerbegleiter» ein. Aber der neue Angestellte ist nicht nur ein einfühlsamer Begleiter der Trauernden, er kümmert sich auch um die Anliegen und Nöte der Toten und dabei kommt ihm ein Verdacht: Zu viele Verstorbene sind direkt nach einer Notbehandlung ins Bestattungsinstitut Wenzel gebracht worden. Um die Wahrheit ans Licht zu bringen, geht Ulrich ein hohes Risiko ein.

Mit: Hans Kremer (Ulrich), Biggi Wanninger (Krankenschwester), Isis Krüger (Gerda), Jan-Gregor Kremp (Walter), René Heinersdorff (Wenzel), Jochen Stern (Kunde), Susanne Uhlen (Agathe), Peter Davor (Dr. Arnheim), Therese Dürrenberger (Frau Kühn), Rainer Homann (Herr Kühn), Hannelore Lübeck (Frau Seiffert), Ilse Strambowski (Kundin), Roland Jankowsky (Pfarrer / Leichenträger 2), Friedemann Thiele (Leichenträger 1)

Musik: David Paul Graham - Regie: Christoph Pragua - Produktion: WDR 2010 - Dauer: 45'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Julia Glaus