«The Charlie Manson Radio Hour» – Feature von Manfred Behrens

In der Nacht vom 8. auf den 9. August 1969 ist der Traum der Hippies von «Love and Peace» mit einem Schlag zu Ende. Im Haus des Filmregisseurs Roman Polanski werden seine Frau, die Schauspielerin Sharon Tate, und ihre Freunde bestialisch ermordet.

Schauplatz des Verbrechens von 1969: Das Canyon Benedict Estate wurde 1997 abgerissen.
Bildlegende: Schauplatz des Verbrechens von 1969: Das Canyon Benedict Estate wurde 1997 abgerissen. Keystone

Die Täter sind junge Männer und Frauen aus bürgerlichem Elternhaus. Charlie Manson ist ihr Guru. Betrogen vom Leben und als Rockstar gescheitert, will Manson der Gesellschaft heimzahlen, was sie ihm vermeintlich schuldig ist. Manson und seine Weggefährten holen die Brutalität und die rohe Gewalt des Krieges, der in Vietnam tobt, in die USA.

Die Beatles liefern den Soundtrack dazu: Ihr missverstandener Song «Helter Skelter» wird für Manson zur Initialzündung. Dieser Cocktail aus Sex and Crime, aus Musik, freier Liebe, Drogen und Hass hält die Erinnerung an Charles Manson und seine «Family» bis heute wach.

Mit: Christian Redl (Erzähler), Jeffrey Zach (Manson), Manfred Behrens (Deutscher Interviewer), Markus Scheumann, Christiane Rossbach, Janina Sachau

Regie: Leonhard Koppelmann - Produktion: WDR 2009 - Dauer: 50'

Das Feature kann bis am 4.7.2018 nachgehört werden.

Redaktion: Simone Karpf