«Tupolew 134» von Antje Rávic Strubel

Die Entführung einer Tupolew 134 auf dem Flug Danzig-Berlin 1978 durch zwei verzweifelte DDR-Bürger ist die Vorlage für eine Reflexion über die Mehrdeutigkeit von Realität.

Wie Lutz arbeitet Katja seit Jahren in einem Automobilwerk. Anders als er hält sie es in der DDR nicht mehr aus. Als eine Delegation aus dem Westen den Betrieb besucht, wirft sie sich Hans an den Hals, vor den Augen der Stasi und ihrer besten Freundin Verona.

Mit Lutz fliegt sie nach Danzig, dort soll Hans mit zwei gefälschten Pässen warten. Doch er kommt nicht, und Lutz erzwingt auf dem Rückflug nach Berlin mit einer Spielzeugpistole die Landung in Tempelhof. Warum hat Lutz das getan? Liebt Katja Hans, Hans Katja? Hat Verona die Stasi drüber informiert, dass Hans nach Danzig unterwegs ist?

Mit Dagmar Manzel, Sylvester Groth, Horst Kotterba u.a.

Musik: Martin Daske - Hörspielbearbeitung und Regie: Barbara Meerkötter - Produktion: Südwestrundfunk, 2007 - Dauer: 75'

Dem Hörspiel folgt ein Gespräch mit Ines Geipel.

Redaktion: Franziska Hirsbrunner