«Verwundet» von Ted Hughes

Ted Hughes zum 10. Todestag 

Ein kopfverletzter Soldat, einziger Überlebender einer zusammengebrochenen Stellung, schleppt sich zu den eigenen Linien zurück. Während seines bewusstlosen Marsches begegnet er Orten und Personen, die er nie zuvor gesehen hat. Er taumelt durch eine barocke Traumwelt, in der alles möglich scheint. Erst als er sich seiner schweren Kopfverletzung bewusst wird, öffnet sich allmählich der Schleier zur Realität.

Mit Hannes Messemer, Günter Neutze, Irmgard Först u.v.a. 

Deutsch: Willy H. Thiem - Regie: Raoul Wolfgang Schnell - Produktion: Westdeutscher Rundfunk/Bayerischer Rundfunk, 1963

Redaktion: Johannes Mayr