«Welcher Teil du von mir bist, das kann mir kein Geschichtsbuch sagen»

1918, der Grosse Krieg ist fast vorbei und Helene, eine junge Frau, ist im Aufbruch. Sie will den goldenen Käfig ihres bürgerlichen Elternhauses hinter sich lassen.

Scherenschnitt mit einer Frau mit Koffer und einem Mann hinter Gittern
Bildlegende: SRF/Christine Kälin

Sie sucht einen Weg, ein Ziel, eine Mission. Oder zumindest eine Alternative zum Dogma der Schweizer Neutralität. Unterwegs zu sich selbst und zu einem selbstbestimmten Leben als Frau schreibt Helene einen Brief an den Attentäter von Sarajevo, Gavrilo Princip.

Mit: Jeanne Devos und Hanspeter Müller-Drossaart
Technik: Franz Baumann; Musik: Henry Cowell; Regie: Julia Glaus; Dauer: 11‘

Artikel zum Thema: Kurze Hörstücke erinnern an den Ersten Weltkrieg

Autor/in: Daniela Janjic