«Welcome to (P)Affoltern» das erste Hörspiel aus dem Jungen Literaturlabor JULL

Ein Hörspiel aus dem Zürcher Untergrund. Zwölf Jugendliche der Klasse 3B der Sekundarschule Riedenhalden am Stadtrand in Affoltern haben - von Profis unterstützt - eine wilde Geschichte über Liebe und Eifersucht geschrieben. Und dann den Text als Hörspiel im Jungen Literaturlabor JULL aufgenommen.

Bildlegende: Keystone

Dies ist die Liebesgeschichte von Alina und Adnan. Oder von Alina und Lounes? Oder vielleicht die von Zayneb und Adnan? Auf jeden Fall spielt die Geschichte in Zürich-Affoltern. Dort sieht an der Oberfläche alles normal aus. Doch im Untergrund brodelt es. Vor Liebe und Eifersucht. Und bald stellt sich die alles entscheidende Frage: Wer betrügt wen? Und mit wem? An einer Riesen-Party tief unter Affolterns Häusern und Strassen entscheidet sich die Zukunft.

Mit: Bianca Baumann, Donikë Shahini, Eduardo Marques de Oliveira, Mijo Zekic, Rosarioa Maccarrone, Salim Soussi, Sarah Pullirsch, Sejla Radic, Sulejman Idrizi, Trim Bislimi, Vebi Shevkiu, Vildan Özcan

Hörspielfassung und Regie: Martin Engler - Produktion: JULL - Junges Literaturlabor Zürich, 2016 - Dauer: 40'

Zwischen Herbst 2014 und Sommer 2016 haben zwölf Jugendliche mit dem Historiker Martin Illi im Zürcher Untergrund recherchiert; dann mit dem Schriftsteller Christoph Simon einen Untergrund-Roman geschrieben, diesen gemeinsam mit der Gestalterin Anna Sommer illustriert und schliesslich mit dem Regisseur Martin Engler und der Schauspielerin Irene Eichenberger ein Hörspiel produziert.

Redaktion: Johannes Mayr