Städte der Extreme - Hammerfest

Video «Städte der Extreme - Hammerfest» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Städte La Paz, Bangkok, Hammerfest und Jakutsk haben eines gemeinsam: Dort, wo sie sich befinden, herrschen extreme Lebensbedingungen. Ob Temperaturen von bis zu minus 70 Grad Celsius unter Null, heftigste Wirbelstürme oder extreme Höhenlagen, ihre Bewohner müssen diese Bedingungen akzeptieren.

Oftmals liegen diese extremen Umwelteinflüsse im Grenzbereich dessen, was der menschliche Organismus ertragen kann. Wie meistern die Menschen den Alltag unter solchen Konditionen? Städte in Extremlagen verlangen ihren Einwohnern eine hohe Anpassungsfähigkeit ab. Die Aufrechterhaltung der Infrastruktur erfordert ein grosses Mass an wissenschaftlichen und technischen Innovationen, so dass diese Städte oft als Freiluftlabors oder urbane Versuchsräume betrachtet werden.
Die erste Folge nimmt das Publikum mit nach Hammerfest in Norwegen: Hier leben die Menschen während zweier Monate im Jahr in tiefer Dunkelheit.