Auf zu neuen Horizonten

Action, Leidenschaft und Freude an gemeinsamen Unternehmungen prägen die Ostertage. Es ist eine Zeit, in der Weichen neu gestellt und Lebensziele neu definiert werden.

Die Tage ab Wochenmitte wecken Lust zum Gipfelstürmen.
Bildlegende: Die Tage ab Wochenmitte wecken Lust zum Gipfelstürmen. colourbox

Ostern fällt immer auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn. Astrologisch gesehen, steht die Sonne dann im Widderzeichen. Deshalb ist in dieser Jahreszeit die Antriebskraft gross und es herrscht allgemeine Aufbruchsstimmung.

Leidenschaft und Toleranz

Über Ostern führt Pluto, der Planet der Unterwelt, Regie am Himmel. Deshalb geben wir uns mit oberflächlichen Erfahrungen kaum zufrieden. Die Konstellation der Sterne ist leidenschaftlich und intensiv, was Lust und tiefe Gefühle im Beziehungsleben ermöglicht, vorausgesetzt, man lässt dem Gegenüber seinen freien Willen.

Amors Pfeile treffen

Der Montag gestaltet sich abenteuerlich, birgt aber auch gewisses Spannungspotential. Kooperation angebracht und Verzicht auf Machtkämpfe. Am Dienstag und Mittwoch beruhigen sich die Gemüter wieder. Es wird bedächtiger. Eine gute Gelegenheit, die Ereignisse der vergangenen Tage zu verarbeiten.

Ab Wochenmitte wird es wieder sehr leidenschaftlich. Wir sind spontan, wollen erobern. Die Stimmung ist offen, tolerant, wir sind kontaktfreudig unterwegs. Gut möglich, dass Menschen auf Partnersuche von Amors Pfeil getroffen werden.

Begünstigte Sternzeichen

Die Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze profitieren besonders von der aktuellen Konstellation der Sterne. Sie geniessen viel Rückenwind, ihnen gelingt vieles ganz einfach. Zwillinge der ersten Dekade punkten jetzt mit ihrem Charme. Sie können ihren Freundeskreis erweitern und im Freundeskreis vielleicht sogar einer neuen Liebe begegnen. Dafür müssen Zwillinge aber selber aktiv werden und mit offenen Augen durchs Leben gehen.

Autor/in: Bettina Bettini