Der Wahrheit auf der Spur

Kommunikationsplanet Merkur ist während der nächsten drei Wochen rückläufig. Die Kommunikation wird erschwert, Missverständnisse häufen sich, geheime Informationen kommen ans Tageslicht. Der rückläufige Merkur hat aber auch eine positive Seite, er eignet sich zum Ausmisten und Ordnung schaffen.

Um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, muss man gründlich hinschauen.
Bildlegende: Um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, muss man gründlich hinschauen. colourbox

Der Vollmond und die partielle Mondfinsternis in der Nacht auf Samstag fordern uns heraus, unterschiedliche Interessen unter einen Hut zu bringen. Einerseits wollen wir unsere eigenen Ziele und Interessen verfolgen, andererseits aber auch anderen Menschen helfend zur Seite stehen. Um Frustration und schlechtes Gewissen zu vermeiden, braucht es viel Fingerspitzengefühl. Von grossen Abenteuern und heldenhaften Aktivitäten ist abzuraten, da wir eher über wenig Energie verfügen.

Gründlich und sensibel

Ab Dienstag sorgen unklare und widersprüchliche Informationen für Verwirrung. Für Verpflichtungen räumt man sich deshalb besser Bedenkzeit ein oder lässt sich vorerst nicht verpflichten. Am Mittwoch wechselt die Sonne ins Skorpionzeichen. Der Blick geht hinter die Kulissen, wir wollen den Dingen auf den Grund gehen, reden Klartext. Da der Skorpion sehr zäh und widerstandsfähig ist, verfügen wir ab Donnerstag auch wieder über mehr Kraft und Energie. Gleichzeitig werden wir bis Freitag zunehmend sensibler und einfühlsamer, das Interesse an mystischen Themen wächst.

Begünstigte Sternzeichen

Skorpione, Fische und Krebse der ersten Dekade haben bis Wochenmitte die Sonne, also die Lebenskraft auf ihrer Seite. Das beschert ihnen eine ausgewogene Zeit, ihnen fällt jetzt vieles sehr einfach. Sie werden in ihrem Umfeld für ihr Wesen geschätzt. Das schenkt ihnen innere Ruhe und Selbstvertrauen.

Autor/in: Bettina Bettini, Redaktion: Bea Schenk