Frühlingserwachen

Zum Frühlingsbeginn verfügen wir dank der aktuellen Konstellation der Sterne über viel Willenskraft. Zudem schenkt uns Venus grosse Emotionen und lässt uns die Liebe neu entdecken. Schwierigkeiten können sich in der Kommunikation und bei der Konzentration zeigen.

Das Frühlingserwachen zeigt sich in diesen Tagen bei Mensch und Natur.
Bildlegende: Das Frühlingserwachen zeigt sich in diesen Tagen bei Mensch und Natur. colourbox

Am Wochenende verbindet sich Venus mit der Sonne. Für Verliebte ist das eine ideale Zeit für Hingabe. Überhaupt stehen die Sterne gut, um die schönen Seiten des Lebens ausgiebig zu geniessen. Bei Projekten ist noch Geduld gefragt, da Merkur stillsteht. Am Sonntag wechselt der Mond ins Zwillingzeichen, was in Gesprächen zu Missverständnissen führen kann, weil die Gefahr besteht aneinander vorbei zu reden.

Emotional, temperamentvoll, hitzig

Zum Wochenbeginn ist Aufgeschlossenheit, Neugier und Grossherzigkeit vorhanden. Auch wenn der Austausch rege ist, ist eine gute Portion Skepsis angebracht. Nicht alles, was man erfährt, ist auch tatsächlich wahr. Zum Frühlingsbeginn am Mittwoch wechselt die Sonne vom Fisch- ins Widderzeichen, Venus folgt dann am Donnerstag. Das führt zu einer emotionalen und temperamentvollen Konstellation, ideal für die Liebe und kreative Arbeiten. Bei geplanten Vorhaben können uns die Sterne einen Strich durch die Rechnung machen, ausserdem besteht die Gefahr, sich provozieren zu lassen und darauf unberechenbar zu reagieren.

Begünstigte Sternzeichen

Widder der ersten Dekade feiern in diesen Tagen Geburtstag. Mit Venus in ihrem Zeichen verleiht ihnen eine grosse Anziehungskraft und viel Energie. Wird dies achtsam eingesetzt, können in diesem Zeitraum Geborene Berge versetzen. Beruflich und privat erwartet sie eine erfolgreiche Zeit mit möglichen Neuanfängen.

Autor/in: Bettina Bettini