Gemeinschaft schenkt Geborgenheit

Geborgenheit und Zugehörigkeit stehen nächste Woche aus astrologischer Sicht im Fokus. Die neue Woche eignet sich zum Abschliessen alter Projekte und zum Ordnung schaffen. In der Kommunikation sind Einfühlungsvermögen und Achtsamkeit gefragt.

Die aktuelle Konstellation der Sterne führt zur Auseinandersetzung mit Familienthemen und Zugehörigkeit.
Bildlegende: Die aktuelle Konstellation der Sterne führt zur Auseinandersetzung mit Familienthemen und Zugehörigkeit. colourbox

Geborgenheit lässt sich nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch in einer grösseren Gesellschaft finden. Dafür sorgt der Vollmond in der Nacht auf morgen. Wir realisieren, dass man gemeinsam gut vorankommt. Am Samstag ist viel Begeisterungsfähigkeit und Hilfsbereitschaft vorhanden. Am Sonntag können dank gutem Durchblick eigene Projekte und Vorhaben gefestigt werden.

Gemischtes Wochenprogramm

Zum Wochenstart ist in der Kommunikation Vorsicht geboten. Es besteht die Gefahr, dass sich Fronten verhärten und Diskussionen sich mühsam in die Länge ziehen. Ab Dienstag wird die Stimmung wieder toleranter. Mit dem rückläufigen Merkur geraten allerdings Handel, Verkehr und Kommunikation wieder vermehrt ins Stocken. In der zweiten Wochenhälfte ist die Stimmung verträumt und feinfühlig. Es ist viel Inspiration vorhanden. Am Freitag wechselt Venus ins Löwezeichen und beschenkt uns mit einer freudigen Sommerstimmung.

Begünstigte Sternzeichen

Glücksplanet Jupiter wechselt am Mittwoch für ein gutes Jahr ins Krebszeichen. Davon profitieren vor allem die im Sternzeichen Krebs Geborenen. Diese Konstellation schenkt Gesundheit, Lebensfreude und Glück. Sie wirkt sich aber auch auf alle anderen Sternzeichen aus. Heimat, Geborgenheit und Seelenheil sind Themen, die vermehrt beschäftigen. Für Stiere, Steinböcke und Jungfrauen der ersten Dekade nimmt das Leben eine positive Wende bezüglich Familienleben oder Immobilien eine positive Wende.

Autor/in: Bettina Bettini, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Bea Schenk