Nähe und Distanz

Hauptakteurin in den nächsten Tagen ist Venus, der Planet der Liebe und der Finanzen. Wir wollen Verbindlichkeit und Sicherheit. Dafür ist aber Flexibilität notwendig und Mut, neue innovative Wege zu beschreiten.

Wenn es um Nähe und Distanz in Beziehungen geht, sind diese Woche vor allem Toleranz und Respekt gefragt.
Bildlegende: Wenn es um Nähe und Distanz in Beziehungen geht, sind diese Woche vor allem Toleranz und Respekt gefragt. colourbox

Das Wochenende eignet sich für neue und ungewöhnliche Unternehmungen. Emotionale, spirituelle und musische Themen stehen im Vordergrund. Am Sonntag steht Merkur  still und sorgt im Verkehr für Störungen, und allgemein für Missverständnisse.  Der Tag eignet sich aber gut für eine Standortbestimmung und zum Entwickeln neuer Strategien.

Man versteht sich ohne Worte

Ab Montag ist Merkur wieder direktläufig. Vieles, was einen in den letzten Wochen beschäftigt hat, erhält nun klare Konturen. Die Kommunikation ist intuitiv und sensibel, man versteht sich sozusagen ohne Worte. Bei wichtigen Angelegenheiten ist es deshalb umso wichtiger, Klartext zu reden. Am Donnerstag und Freitag werden Beziehungen, Werte und Normen der Realität angepasst.

In Beziehungen geht es die Gratwanderung zwischen Nähe und Distanz. Die einen brauchen Freiheit, die anderen sehnen sich nach Sicherheit und Verbindlichkeit. Das Dilemma lässt sich lösen, wenn man gemeinsam für frischen Wind in der Partnerschaft sorgt.

Begünstigte Sternzeichen

Zwilling, Jungfrau, Schütze und Fisch haben die innere Bereitschaft und die notwendige Flexibilität, um sich auf Neues einzulassen und neue Wege zu beschreiten. Skorpion, Krebs und Fisch sind aus einer inneren Sicherheit heraus empfindlich für die Bedürfnisse ihrer Mitmenschen. Das macht sie sehr beliebt, und sie finden jetzt auf ihrem Weg Verbündete.

Autor/in: Bettina Bettini