Das Spiel beginnt

Video «House of Cards - (Staffel 1, 1 / 13) Das Spiel beginnt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Abgeordnete Frank Underwood hofft auf den Posten des Aussenministers. Doch er wird enttäuscht. Da denkt sich der machthungrige Politiker einen Racheplan aus. Die zufällige Bekanntschaft mit einer jungen Journalistin kommt ihm da gerade recht.

Francis Underwood arbeitet seit Jahren im Weissen Haus als «chief whip» der Demokraten: Er ist im US-Repräsentantenhaus dafür verantwortlich, die Abgeordneten auf Parteilinie zu halten und dem frisch gewählten Präsidenten Garrett Walker die nötigen Mehrheiten bei Abstimmungen zu verschaffen. Fest rechnet Frank damit, dass Garrett ihn zum Aussenminister ernennen wird. Doch diese Hoffnung wird zerschlagen. Von Garretts Stabschefin Linda Vasquez vernimmt Frank, dass Michael Kern diese Aufgabe übernehmen werde.

Wütend über diesen Entscheid beginnt Frank, eine Intrige zu spinnen. Sehr gelegen kommt ihm dabei die Bekanntschaft mit der ambitionierten jungen Journalistin Zoe Barnes, der er sofort Informationen steckt, um Kern zu desavouieren. Er spannt dabei auch Peter Russo ein, einen Abgeordneter mit einem Alkoholproblem, der ihm einen Gefallen schuldet.

Derweil beschliesst Franks Frau Claire, die Leiterin einer Nichtregierungsorganisation, einen Grossteil ihrer Belegschaft zu entlassen, um die Organisation zu verschlanken und gestärkt in die Zukunft zu führen. Sie macht sich damit nicht nur Freunde.

Mehr zum Thema