Ein neues Gelübde

Staffel 3, Folge 7

  • Montag, 26. September 2016, 23:45 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. September 2016, 23:45 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 27. September 2016, 5:05 Uhr, SRF 1
Video «Ein neues Gelübde» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Schaden ist angerichtet, und die Underwoods müssen ihn reparieren. Aber tiefe Wunden heilen nicht schnell, und manchmal bleiben sie auch für immer offen.

Die Krise in Moskau hat nicht nur Auswirkungen auf die internationale Zusammenarbeit, sondern auch auf die Partnerschaft der Underwoods. In den Zeitungen steht Claire als Heldin da, die sich gegen Petrov und für die Menschenrechte eingesetzt hat. Im Weissen Haus kehrt nur vordergründig wieder etwas Ruhe ein. Eine Gruppe tibetischer Mönche fertigt darin im Rahmen eines kulturellen Austauschprogrammes ein Mandala aus Sand.

Ein Monat später entscheiden sich die Underwoods, ihr Eheversprechen zu erneuern. Frank spürt während einem Fotoshooting für das Präsidentschaftsporträt, dass der Schaden in ihrer Beziehung deshalb aber noch lange nicht behoben ist. Die Mönche haben das Mandala mittlerweile beinahe fertiggestellt. Es soll die Vergänglichkeit der Existenz darstellen und am Ende wieder zerstört werden. Frank hat dafür keinen Respekt. Er will sein Erbe für immer in die Annalen der Geschichte einordnen – Vergänglichkeit ist in seinem Leben inakzeptabel.

Dementsprechend verhält sich Frank auch mit seinem Biografen, der ihn seit geraumer Zeit begleitet. Er gibt ihm nur die Antworten auf die Fragen, die er auch in seiner Biografie lesen will und die sein Image für die Ewigkeit aufrechterhalten. Doch der Ghostwriter beginnt, Franks Fassade zu misstrauen. Er beginnt zu erkennen, dass die Ehe der Underwoods in einer tiefen Krise steckt.