Aufs Kreuz gelegt

Staffel 1, Folge 3

Video «Aufs Kreuz gelegt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der harmlose Fall von Paula Murphy, der Prostitution vorgeworfen wird, entpuppt sich als Knacknuss. Als Keating und ihre Studenten zusammen mit Paula die Polizeistation verlassen, werden sie vom FBI überrannt: Paula heisse in Wirklichkeit Elena Aguilar und sei eine Terroristin.

Wes will Rebecca auf dem Polizeirevier besuchen, wo sie nach ihrer Festnahme festgehalten wird. Der andere Hauptverdächtige, Griffin O'Reilly, ist gegen Kaution wieder auf freiem Fuss. Der Universitätspräsident David Dolan steht hinter Griffin - nicht zuletzt weil seine Eltern grosszügige Unterstützer der Hochschule sind.

Aus diesem Grund zwingt der Präsident die Professorin Keating, Griffin zu verteidigen. Bevor Keating zusagen will, lässt sie von Nate das Alibi von Sam überprüfen. Er findet heraus, dass Sam nicht zu der Lehrveranstaltung erschienen ist, die sein Alibi war.

Michaela stellt der Gruppe ihren Verlobten Aiden Walker vor. Es stellt sich heraus, dass er Connor bereits sehr gut kennt. Aiden sagt zwar, die Bekanntschaft rühre noch von der Grundschule her. Connor hingegen lässt durchblicken, dass sie eine intimere Vergangenheit teilen als einen simplen Schulbesuch.

Das Team rund um Keating kämpft um einen neuen Fall. Die Vorstadtmutter Paula Murphy wird wegen einen kleineren Vergehens verhaftet. Keating nimmt den Fall an. Als sie die Polizeistation verlassen, wird Paula vom FBI festgenommen. Sie heisse in Wirklichkeit Elena Aguilar und sei auf der Flucht vor dem Gesetz. Ihr wird ein Bombenattentat angehängt.