Wes Gibbins

ein Mann mit kariertem Hemd.

Bildlegende: Alfred Enoch als Wes Gibbins. SRF/ABC Studios

Wes Gibbins kam in letzter Sekunde von der Warteliste in den Kurs «Wie man mit Mord davonkommt». Wegen seiner mangelhaften Vorbereitung wird der erste Schultag zur Katastrophe. Warum er in den auserwählten Zirkel um Annalise Keating zugelassen wird, ist den meisten Mitstudenten unklar. Doch Keating hat ihre Gründe.

Schauspieler Alfred Enoch

Alfred Enoch gelang schon in frühen Jahren ein ganz grosser Fang. In den Verfilmungen der «Harry Potter»-Bücher stand er 2001 bis 2011 an der Seite von Daniel Radcliffe auf der Kinoleinwand – zum ersten Mal im Alter von 13 Jahren. Sein Talent kommt nicht von ungefähr, ist er doch der Sohn des britischen Fernsehschauspielers William Russell, der 1963 in der Fernsehserie «Doctor Who» internationale Bekanntheit erlangte.