Camerata Bern: Carmen mon amour

Zweimal Unbekanntes und einmal sehr Bekanntes, aber in ungewohnter Form: Die Camerata Bern zeigt sich von ihrer innovativen Seite. George Bizets Oper «Carmen» kennt jedes Kind: Hat man einmal eine Melodie im Ohr, lässt sie sich kaum mehr entfernen.

Eien Frau lehnt an ein Fenster, in der Hand hält sie eine Geige.
Bildlegende: Antje Weithaas ist künstlerische Leiterin der Camerata Bern. Camerata Bern

Der russische Komponist Rodion Schtschedrin hat aus den berühmten Einfällen eine Suite zusammengestellt und schafft dabei das Kunststück, unseren Ohren frische Luft zu verschaffen.
Frische Musikluft verströmen auch die Werke davor: Bohuslav Martinus Kammerkonzert ist (leider) nur selten zu hören. Das Stück des Zürchers Alfred Zimmerlin hingegegn ist eine Neuheit: Die Camerata Bern hat es letztes Jahr in Südamerika zum ersten Mal gespielt.

Alfred Zimmerlin: Il tuo fiato riposa sotto il cielo dagosto
Bohuslav Martinu: Concerto da camera für Violine, Klavier, Schlagzeug und Streicher
Rodion Schtschedrin: Carmen-Suite

Camerata Bern
Antje Weithaas, Violine und Leitung
Robert Kolinsky, Klavier
Tim Reichen / Mirco Huser / Dana Loftus / Yves Kolly, Schlagzeug

Konzert vom 13. September 2015, Zentrum Paul Klee, Bern

Redaktion: Patricia Moreno