Ein Solo für die Schweizer Cellistin Estelle Revaz

Bach im Dialog: Die junge Cellistin Estelle Revaz setzt in ihrem Solo-Programm Kontrapunkte zwischen Alt und Neu.

Bei ihrem Debut am diesjährigen Gstaad Menuhin Festival hat die 1989 geborene Cellistin ein musikalisches Geflecht aufgespannt: Von Johann Sebastian Bach ins 20. Jahrhundert. Ein klangliches Abenteuer auf einem einzigen Streichinstrument!

Johann Sebastian Bach: Suite für Violoncello solo Nr. 3 C-Dur BWV 1009
Luciano Berio: «Les mots sont allés»
Xavier Dayer: Cantus II
Sofia Gubaidulina: Etüde (oder Präludium) für Violoncello solo Nr. 1 «staccato – legato»
György Kurtág: «Az hit»
Witolt Lutoslawski: Sacher Variation
György Ligeti: Capriccio

Estelle Revaz, Violoncello

Konzert vom 29. Juli 2017, Kapelle Gstaad (Gstaad Menuhin
Festival)

Redaktion: Norbert Graf