Gedenkkonzert für Aurèle Nicolet

Der Flötist Aurèle Nicolet war einer der bekanntesten Schweizer Musiker. Das Gedenkkonzert vom Lucerne Festival erinnert an den bahnbrechenden Interpreten.

Vor einem Jahr starb Aurèle Nicolet im Alter von 90 Jahren. Der Flötist aus Neuchâtel war Solist bei den Berliner Philharmonikern, gefragter Lehrer und als reisender Virtuose ein Wegbereiter auch für die moderne Musik. Musikalische Freunde und Schüler erinnern mit diesem Konzert an den grossen Musiker.

Claude Debussy: Sonate für Flöte, Viola und Harfe
Pierre Boulez: explosante-fixe (in memoriam Igor Strawinsky). Fassung für Altflöte, Oboe damore, Viola, Klarinette und Harfe von Heinz Holliger
Heinz Holliger: Schlafgewölk für Altflöte und japanische Tempelglocken
Heinz Holliger: sons dor – pour Aurèle (22. Januar 1926 – 29. Januar 2016) für Flöte, Oboe, Glasharmonika, Viola und Violoncello
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Rondo für Glasharmonika, Flöte, Oboe, Viola und Violoncello KV 617

Felix Renggli, Flöte
Heinz Holliger, Oboe
Anita Leuzinger, Violoncello
Jean Sulem, Viola
Anita Leuzinger, Violoncello
Matthias Würsch, Glasharmonika und Tempelglocken
Frédérique Cambreling, Harfe

Konzert vom 27. August 2016, Marianischer Saal, Luzern (Lucerne Festival im Sommer)

Redaktion: Corinne Holtz