Gruppenbild von Damen mit Herrn

Zu seinem jüngsten Quartett hat Pianist und Komponist Werner Bärtschi die vier Musikerinnen des Belenus Quartetts eingeladen. Natürlich nicht, weil daraus ein schönes Gruppenbild, sondern spannendes Musizieren resultiert.

Das junge Belenus Quartett ist eines der spannendsten Nachwuchsensembles der Schweiz. Im Konzert wird es sich zuerst allein mit einem Quartett von Haydn, dann zusammen mit Altmeister Bärtschi im Klavierquintett von Dvorak präsentieren. In der Mitte tritt Bärtschi dann auch in seiner «andern» Rolle, nämlich als Komponist auf. Mal sehen, ob sich seine Musik auch so münchhausen-ironisch gibt wie der Titel des Werks.

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur op. 76/1

Werner Bärtschi: «Fünf Arten, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen»

Antonin Dvorak: Klavierquintett A- Dur op. 81

Belenus Quartett - Werner Bärtschi, Klavier

Konzert vom 20. März 2014, Tonhalle Zürich

Redaktion: Roland Fleig