Lucerne Festival: Vonsattel, der schweiz-amerikanische Pianist

Er liebt die Vielfalt: Gilles Vonsattel hat neben der Musik Politikwissenschaft studiert und könnte sich eigentlich ebenso gut vorstellen, für eine Nichtregierungs-Organisation zu arbeiten statt jeden Tag am Klavier zu sitzen. Ein Debut-Konzert.

Seine Erfolge als Pianist haben dem 32-Jährigen aber die Entscheidung erleichtert. Jetzt widerspiegelt sich sein breiter Horizont an seinen Solo-Rezitals: Von Beethoven bis Holliger spannte er kürzlich den Bogen am Lucerne Festival.

Camille Saint-Saëns: Africa op. 89
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27 Nr. 2 «Mondschein-Sonate»
Franz Liszt: Les Jeux d'Eaux à la Villa d'Este S 163 Nr. 4 / Les Funérailles S 173 Nr. 7
Heinz Holliger: Praeludium («Innere Stimme»), Fuga und Petit «Csárdás obstiné» aus Partita
Frederic Rzewski: Winnsboro Cotton Mill Blues 

Konzert vom 5. September im Grand Casino Luzern