Martinu-Festtage 2016: Zehetmair und Killius im Duo

Für eine geistreiche musikalische Unterhaltung braucht es nicht zwingend vier, also ein Quartett, es genügen bereits zwei, ein Duo. Für Mozart keine Frage. Dass er dann aber auch tatsächlich zwei Duos für Geige und Bratsche komponiert hat, das verdanken wir einem Zufall.

Mozarts Freund Michael Haydn hätte sie eigentlich schreiben sollen und zwar für niemand anderes als Mozarts Erzfeind, den Erzbischof Colloredo von Salzburg. Es kam anders: Haydn geriet in Terminschwierigkeiten und Mozart sprang inkognito ein. Eine versteckte Genugtuung, dem Bischof so ein paar musikalische Zweideutigkeiten unterjubeln zu können. Das Ergebnis hat fast 200 Jahre später einen anderen Komponisten zur selben Besetzung inspiriert: Bohuslav Martinu.

Bohuslav Martinu: Duett Nr. 2
Wolfgang Amadeus Mozart: Duo Nr. 1 G-Dur, KV 423
Johannes Nied: Auftragswerk
Wolfgang Amadeus Mozart: Duo Nr. 2 B-Dur, KV 424
Bohuslav Martin?: Duett Nr. 2 «Drei Madrigale»

Thomas Zehetmair, Violine
Ruth Killius, Viola

Konzert vom 23.11.2016, Gare du Nord, Basel (Martinu Festtage Basel)

Redaktion: Valerio Benz