Pavillon Suisse: Kammermusik mit dem Pianisten Cédric Pescia

Seine Gesamtaufnahme von Robert Schumanns Klavierwerk hat die Kritik stark beeindruckt. Der französisch-schweizerische Pianist Cédric Pescia hat sich mit dem Gewinn des Gina Bachauer Wettbewerbs 2002 auf der internationalen Szene etabliert und verfolgt seither eine stetige Karriere.

Er ist ein passionierter Kammermusiker und leitet eine entsprechende Konzertreihe in Lausanne. Ins Wallis kommt er mit seiner Duo-Partnerin Nurit Stark. Die Presse bescheinigte den beiden u.a. «klanglich raffiniertes und gestisch ungehemmtes Musizieren».

Das steht zu erwarten in der G-Dur Sonate von Beethoven, worauf sich die international renommierte Hornistin Sibylle Mahni aus Deutschland zu den beiden gesellt und zwei Meisterwerke der Trio-Literatur mitgestaltet. Kammermusik auf höchstem Niveau staht zu erwarten.

Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 10 G-Dur op. 96
György Ligeti: Horntrio
Johannes Brahms Horntrio Es-Dur op. 40

Cédric Pescia, Klavier
Nurit Stark Violone
Sibylle Mahni, Horn

Konzert vom 25. März 2018, Hôtel de Ville, Sierre

Moderation: David Meichtry, Olivier Bosia und Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Müller-Crepon